WIFONA - Wiler Forum für Nachhaltigkeit


wiler forum für nachhaltigkeit

Impressum

WIFONA - Wiler Forum für Nachhaltigkeit
Dr. Sebastian Koller, Sekretär
Marktgasse 76, CH-9500 Wil
Tel. +41 79 316 26 50
sebastian.koller@wifona.ch

Aktuelles

NANU: Netzwerk Alter - Nachhaltig Unterwegs!

NANU ist von Beat Steiger in Zusammenarbeit mit Stadtrat Dario Sulzer 2018 gegründet worden und hat zum Ziel, Anbieter und Nutzer von altersspezifischen Leistungen zu vernetzen und damit zu einer nachhaltigen Alterspolitik in der Region Wil beizutragen.

Hier ein Kurzporträt von NANU:

Veranstaltungskonzept NANU (PDF)

Programm NANU 2018 (PDF)

Mitglieder Kommission Gesundheit, Alter, Behinderung (PDF)

Beiträge für Projekte Dritter

Da WIFONA nur noch sporadisch eigene Veranstaltungen durchführt, soll das Vereinsvermögen vermehrt zur Unterstützung von Drittprojekten im Bereich Nachhaltigkeit verwendet werden. Das untenstehende Merkblatt gibt Auskunft darüber, unter welchen Voraussetzungen Beiträge an Dritte ausgerichtet werden. Der Vorstand freut sich über Ihren Projektvorschlag!

Merkblatt Unterstützungsbeiträge (PDF)

Zivilgesellschaftliche Plattform Agenda 2030

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wurde im Jahr 2015 von der UNO verabschiedet. Sie enthält 17 Entwicklungsziele, welche an die UNO-Millenniumsziele anschliessen. Die Zivilgesellschaftliche Plattform Agenda 2030 ist ein Verband von NGOs, der die Umsetzung der Entwicklungsziele in der Schweiz unterstützt und kritisch begleitet.

Der Vorstand des Vereins WIFONA hat an seiner Sitzung vom 16. November 2017 entschieden, der Zivilgesellschaftlichen Plattform Agenda 2030 beizutreten. Die Aufnahme wurde an der Generalversammlung vom 18. April 2018 in Bern offiziell bestätigt. WIFONA wird damit Teil eines interessanten, landesweiten Netzwerks von NGOs, die sich für nachhaltige Entwicklung engagieren.

Website der Plattform Agenda 2030

Agenda 2030 Volltext UNO (PDF)

Flyer Agenda 2013 (PDF)

Länderbericht Schweiz (PDF)

Zivilgesellschaftlicher Bericht Plattform Agenda 2030 (PDF)

Generalversammlung 2017

Nachdem WIFONA in den Jahren 2004-2014 eine Reihe bedeutender Veranstaltungen organisieren durfte, nahm nach dem Ende der UNESCO-Bildungsdekade für nachhaltige Entwicklung das Interesse am Verein ab. Bereits an der ordentlichen Generalversammlung 2016 wurde deshalb über eine mögliche Vereinsauflösung diskutiert. Da sich drei Vereinsmitglieder spontan bereit erklärten, den Vorstand zu verstärken, wurde schliesslich entschieden, dass nochmals ein Anlauf zur Wiederbelebung der Vereinstätigkeit unternommen werden soll. Dieses Ziel konnte mangels zeitlicher Ressourcen der Vorstandsmitglieder jedoch erneut nicht erreicht werden.

Auf Antrag des Vorstands wurde der Verein an der ordentlichen Generalversammlung 2017 mittels einer Totalrevision der Statuten den «Ruhezustand» versetzt. Die neuen Statuten sehen vor, dass keine jährlichen Versammlungen mehr durchgeführt und keine Mitgliederbeiträge mehr erhoben werden. Sporadische Aktivitäten oder eine spätere Wiederaufnahme der regulären Vereinstätigkeit bleiben jedoch möglich. Zudem kann die Website weiter betrieben werden und es besteht die Möglichkeit, Aktivitäten Dritter zum Thema Nachhaltigkeit, zum Beispiel Projekte an Schulen, durch Beiträge aus dem Vereinsvermögen zu unterstützen. Über die Ausrichtung solcher Beiträge entscheidet der verkleinerte Vorstand. Er soll gewährleisten, dass die Mittel wirkungsvoll und im Sinne des Vereinszwecks eingesetzt werden. Die Vereinsmitglieder werden laufend über allfällige Aktivitäten des Vorstands informiert.

Unterlagen zur ordentlichen GV 2017



Last Update: 04.07.2018